© Röwa

Lattenrost

Der Lattenrost wurde 1957 erfunden, und bis heute stetig weiterentwickelt. Er zählt zu den gängigsten und vielseitigsten Federsystemen. Er besteht aus einem stabilen Rechteck, mit einzelnen quer aufgelegten mehrfach verleimten Latten und kann wahlweise aus Holz, Metall oder Kunststoff gefertigt sein. Die Latten sollten an das Material der Matratze angepasst sein, da für eine Latex- oder Kaltschaum-Matratze eher mehrere schmale Latten zu empfehlen sind, für Federkernmatratzen jedoch weniger breite Latten um die Kraft der Federn flächig zu nutzen.
Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Lattenroste, welche allerdings erhebliche Qualitätsunterschiede aufweisen. Ein hochwertiger Lattenrost verfügt meist über mehrere Zonen, wobei er an den richtigen Körperpartien ausgleichend stützen oder nachgeben soll. Einzelne Latten sind dabei im Idealfall im Härtegrad einstellbar oder teilweise auch in der Höhe justierbar um eine ergonomisch optimale Lagerung der Wirbelsäule zu erreichen. Zusätzlich zeichnen sich hochwertige Modelle durch eine hohe Robustheit und lange Lebensdauer aus.
Tipp: Prüfen Sie beim Kauf die Robustheit der Außenholme, geben sie zu sehr nach kann er seinen Zweck nicht optimal erfüllen, wenn der Rost „durchhängt“ ist es naheliegend, dass mit der Wirbelsäule ähnliches passiert. Außerdem sollten Sie auf die Befestigungen der Latten achten, da bei günstigeren Modellen die Gummi- oder Kunststoffteile schnell porös werden können oder brechen.

Lattenrost starr

Es gibt alle Lattenroste in unterschiedlichen Ausführungen. Für alle die das Bett ausschließlich zum Schlafen nutzen empfiehlt sich eine starre Variante ohne Fuß- oder Rückenhochstellung.

Lattenrost mit Kopf/Rücken- oder Fußverstellung

Ein Lattenrost mit Kopf/Rücken-, Fußverstellung oder beidem eignet sich besonders für Personen die etwas höhere Komfortansprüche haben und gerne mal bequem ein Buch im Bett lesen oder Fern schauen möchten. Außerdem kann es bei bestimmten Krankheitsbilder sehr entlastend wirken, wenn der Oberkörper oder die Beine etwas erhöht gelagert werden.

Lattenrost mit Liftfunktion

Sie haben einen Bettkasten unter Ihrem Bett, dann ist eine Liftfunktion eine bequeme Möglichkeit einfach und schnell an die darin gelagerten Sachen zu kommen. Der Rost lässt sich hierbei bequem komplett nach oben heben, ohne dass die Matratze bewegt werden muss.

Lattenroste von:
– Röwa
– Selecta
– Rummel

Eigenschaften

  • Gewährt Luftzirkulation der Matratze
  • Für die ergonomische Feinabstimmung
  • Nachfedern, entlastet die Matratze und verlängert die Lebensdauer
  • Mit verstellbarem Kopf- oder Fußteil erhältlich

Weitere Produkte die Sie interessieren könnten

Untermatratze – Boxspring Effekt

Eine Untermatratze ist die optimale Antwort für alle die ein Boxspring Liegegefühl wünschen ohne ein neues Bett kaufen zu müssen.

zu den Produkten

Komfortrahmen, motorisierte Unterfederung

Zum Lesen, Fern sehen oder als zukunftssicheres Bett, mit einem Komfortrahmen können sie immer problemlos per Knopfdruck in die gewünschte Position fahren.

zu den Produkten